Mietwagen Thailand
Mietwagen Thailand - Toyota Altis

In Thailand ein Auto zu mieten ist eine feine Sache, nur muss man dabei ein paar Regeln beachten.

Als aller erstes braucht man einen internationalen Führerschein, der ist erhältlich auf der Führerscheinstelle und kostet zur Zeit 13,80 Euro. Um den internationalen Führerschein beantragen zu können, braucht man aber erst noch einen neuen EU-Führerschein in Scheckkartenformat, wer diesen nicht besitzt kann ihn auch gleich mit beantragen, kostet 25 Euro.

Auf der Suche nach einem geeigneten Mietwagen sollte man am besten bei den großen Vermietstationen wie Avis, Budget, Hertz, Thai Rent a Car oder National Car buchen, die auch alle über einem deutschen Reiseveranstalter mit besseren Versicherungsleistungen gebucht werden können. Dort ist man versicherungstechnisch auf der sicheren Seite. Das Auto ist voll versichert, und falls es zu Problemen kommt, bekommt man bei der Anmietung von der Vermietstation eine Notfallrufnummer ausgehändigt, wo ein Mitarbeiter der Autovermietung im Schadensfall zur Seite steht.

Finger weg von Mietwagen - Billigangeboten, wie sie oft am Straßenrand oder von Privatpersonen angeboten werden, da diese nicht dieselben Versicherungsleistungen anbieten können, als bei einem in Deutschland, über einen Veranstalter gebuchten Mietwagen. Auch verlangen einige private Autovermieter den Reisepass als Pfand. Auf so etwas sollte man sich schon gar nicht einlassen, denn der Reisepass sollte im Urlaub nicht aus der Hand gegeben werden!

Zu beachten wäre noch, dass bei der Fahrzeugübergabe zusammen mit der Vermietstation der Wagen auf eventuelle Vorschäden überprüft werden sollte, diese werden dann auf einer Liste eingezeichnet.

Auto fahren in Thailand:

Achtung, in Thailand herrscht Linksverkehr! Aufpassen sollte man besonders auf die vielen rücksichtslosen Mopedfahrer. Vor allem Nachts zu fahren ist sehr gefährlich, Tiere, Fußgänger, unbeleuchtete Mopeds und Autos kann man in der Dunkelheit leicht übersehen, daher sollte man sich seine Reiseroute immer so zusammenstellen, dass man vor Einbruch der Nacht an seinem Ziel ist.

Auch sollte man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, denn auf Thailands Straßen wird viel geblitzt! Auch Längeres fahren auf der der Überholspur kann einen 200 Baht kosten. Besonders vor den Überlandbussen und Lkws sollte man sich in acht nehmen, die brettern mit teilweise sehr hoher Geschwindigkeit durch die Gegend, vor allem rote Ampeln scheint es für Busse oft nicht zu geben, da sollte man sich immer zur eigenen Sicherheit vergewissern, dass die Straße frei ist. Falls es doch einmal zu einem Unfall mit dem Mietwagen in Thailand kommen sollte, muss sofort die Polizei und Mietwagenfirma, deren Notrufnummer man bei der Fahrzeugübergabe ausgehändigt bekommt, verständigt werden!

Mietwagen Thailand buchen:

Die Buchung eines Mietwagens für den Thailandurlaub sollte schon in Deutschland bei einem Reiseveranstalter vorgenommen werden, dort sind bessere und günstigere Versicherungspakete mit inbegriffen. Gute Erfahrungen bei der Mietwagenbuchung für Thailand habe ich bei Deutschlands größten Mietwagen-Preisvergleich für Thailand gemacht, hier werden die Preise von verschiedenen renommierten Mietwagen-Anbietern verglichen und mit einer höheren Versicherungssumme abgedeckt. Ein weiterer Vorteil, man kann das beste Versicherungspaket des jeweiligen Anbieters auswählen oder dazu buchen, zudem gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Fahrzeugkategorien und kann evtl. ein Navigationsgerät gleich mit dazu buchen.

Mindestalter Auto mieten Thailand:

Zu beachten wäre bei der Mietwagenbuchung das Mindestalter des Fahrzeugmieters. Gewöhnlich dürfen Personen ein Auto mieten, die das 18 Lebensjahr vollendet haben. Doch viele Mietwagenanbieter verlangen eine Zusatzgebühr, wenn man unter einer Altersgrenze von 23 oder 25 Jahren liegt oder vermieten das Fahrzeug erst an Personen, die älter als 23 Jahre sind. Daher muss bei der Mietwagenbuchung immer das Alter des Fahrers mit angegeben werden. Einige Autovermietungen verlangen auch vom Mieter, dass er mindestens 1 Jahr im Besitz des Führerscheins sein muss, wobei sich der Fahrer nicht mehr in der Probezeit befinden darf.

Versicherung Mietwagen Thailand:

Viele Mietwagen-Anbieter in Thailand locken mit günstigen Preisen, haben aber oft nur eine Haftpflichtdeckung bis zu 10 Millionen Baht, das ist definitiv zu wenig und kann im Ernstfall zu einem finanziellen Desaster führen!

Bei der Mietwagen-Buchung sollte immer auf die Deckungssumme der Haftpflichtversicherung geachtet werden, am besten mit einer Haftpflichtdeckung ab mind. 1 Mio. €. Diese hohe Deckungssumme bietet nur eine Zusatzversicherung an, wenn der Mietwagen über einem Deutschen Reiseveranstalter gebucht wird.

Auch sollte der Mietwagen über einer Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung verfügen, die zusätzlich Schäden an Reifen, Glas, Unterboden und Diebstahl abdeckt. Selbst bei einem unverschuldeten Unfall ist eine Vollkaskoversicherung nützlich, denn sollte der Unfallverursacher keine Versicherung haben, werden die Schäden am eigenen Fahrzeug durch die Vollkasko ersetzt.

Man sollte auch daran denken, dass der Versicherungsschutz erlischt, wenn grob fahrlässig gehandelt wird, z. b. bei nicht eingetragenen Fahrern, fahren unter Alkoholeinfluss oder auf unbefestigten Straßen und der Wagen dabei Schaden nimmt. Auch wer bei einem Unfall keinen internationalen Führerschein vorweisen kann, verliert nicht nur den Versicherungsschutz, sondern begeht auch eine Straftat (fahren ohne gültigen Führerschein).

Die wichtigsten Mietwagen-Versicherungen:

  • Mietwagen-Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Haftpflichtversicherung mit einer Haftpflicht-Deckungssumme von min. 1 Mio €
  • Diebstahlversicherung
  • Glas- und Reifen-Versicherung

Thailand Mietwagen sinnvoll?

Mit dem Mietwagen Thailand zu erkundigen ist auf jeden Fall empfehlenswert. Man ist vor allem unabhängig und kommt auch in die abgelegensten Ecken des Landes. Auch das Autofahren finde ich in Thailand als angenehm, allerdings sollte man sich auch an die wichtigsten Regeln halten:

  • Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen anpassen
  • In Thailand herrscht Promillegrenze 0
  • Nachtfahrten vermeiden
  • Nicht an der Versicherung sparen

» Thailand Mietwagen buchen - Große Auswahl an Autos und die besten Versicherungspakete dazubuchen!

Straßenkarte Thailand:
Wer Thailand mit dem Mietwagen erkundigen möchte, dem empfehle ich Parallel zum Navigationsgerät eine Thailand-Landkarte, wo man zusätzliche Informationen über Sehenswürdigkeiten, GPS-Angaben und einen ausführlichen Ortsindex entnehmen kann. » Reise Know-How Landkarte Thailand (1:1.200.000)

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Thailand Mietwagen buchen

Große Auswahl an Autos in Thailand

Thailand mit dem Mietwagen zu bereisen, bietet die beste Möglichkeit Land & Leute kennenzulernen.

Nissan Almera

Nissan Almera Thailand

Der Nissan Almera bietet genügend Platz und eignet sich nicht nur für kurze, sondern auch für längere Strecken.

Nissan Almera Thailand »

Mietwagen Toyota Altis

Toyota Altis Thailand

Der Toyota Altis zählt zur Fahrzeugkategorie "Mittelklasse" und bietet viel Platz.

Toyota Altis Thailand »

Mietwagen Toyota Vios

Toyota Vios Thailand

Der Toyota Vios zählt zur Fahrzeugkategorie "Kompaktklasse" und ist etwas kleiner als der Altis.

Toyota Vios Thailand »

Straßenverhältnisse Thailand

Straße in Thailand

Wie gut sind Thailands Straßen und wie gut lässt es sich mit dem Mietwagen darauf fahren?

Straßenzustand in Thailand »

Mietwagen Toyota Fortuner

Toyota Fortuner Thailand

Der Toyota Fortuner zählt zur Fahrzeugkategorie "SUV" ein geländetaugliches Fahrzeug mit ausreichend Platz.

Toyota Fortuner Thailand »