Ca. 60 km nordöstlich von Nakhon Ratschasima (Korat) befindet sich die kleine Stadt Phimai, wo es inmitten des kleinen Ortes und in der näheren Umgebung mehrere Ruinen aus der Khmer-Zeit zu sehen gibt.

Außer den alten Tempelruinen hat das Städtchen Phimai allerdings nicht viel zu bieten. Ein paar einfache Restaurants, die das typische Isan-Food anbieten, einige kleinere Geschäfte und einen Markt, wo es frische Lebensmittel zu kaufen gibt, sind in der Stadt vorhanden.

Für den Personentransport innerhalb der Stadt sorgen Fahrradrikschas, die einen für ein paar Baht durch die Stadt kutschieren, für weitere Fahrziele außerhalb der Stadt stehen Busse zur Verfügung. Empfehlenswert für die Erkundung der Umgebung von Phimai wäre das mieten eines Mietwagen.

Um zu sehen, wie der normale Alltag der Thais außerhalb der bekannten Touristenzielen verläuft, sollte man einen Spaziergang durch die Stadt machen, da wird man einige interessante Sachen zu sehen bekommen. Besonders gefallen haben mir die Grünflächen vor dem alten Stadttor, wo man in Ruhe sitzen kann, mit einem schönen Blick auf die alten Ruinen der Stadtmauer.

Phimai Historical Park

Die Große Tempelanlage Prasat Hin Phimai ist nach der Renovierung eines der schönsten Khmer-Anlagen in Thailand und man hat sie sogar zum Phimai Historical Park erklärt. Auf dem Parkgelände befindet sich zudem ein kleines Museum, wo alte Fundstücke ausgestellt sind.

Zum Glück ist die alte Tempelanlage noch nicht vom Massentourismus entdeckt worden, und man kann somit die alten Tempelruinen in Ruhe besichtigen, ohne von Menschenmassen gestört zu werden.

Der Eintritt beträgt 40 Baht und die Anlage ist täglich von 7.30 - 18.00 Uhr geöffnet.

Prasat Hin Phimai
Phimai Historical Park

Goßer Banyan Baum in Phimai

Eine riesiger 350 Jahre alter Banyan Baum, dessen Äste und Blätterdach eine Fläche von ca. 50m im Durchmesser bedecken, steht ca. 2 km außerhalb von Phimai und ist ein idealer Ausgangspunkt zum Picknicken.

Im kühlen Schatten seines riesigen Blätterdaches steht ein kleiner Tempel, das Sai Ngam Spirit House, neben dem einige Wahrsager arbeiten. Zudem gibt es auf dem Gelände einen riesigen, überdachten Essensmarkt und einen kleinen See, wo man hervorragend sitzen und relaxen kann.

Großer Banyan Baum in Phimai

Ban Prasat

In Ban Prasat, dass ca. 10 km von Phimai entfernt liegt, gibt es sogar ein archäologisches Museum zu sehen, in dem zahlreiche Funde, wie Skelette und Tongefäße aus Grabungen ausgestellt sind. Die Funde stammen aus der Zeit von 1000 und 500 v. Chr.

Ban Prasat Phimai

Phimai Hotel

Wer in Phimai übernachten möchte, für den empfiehlt sich das Phimai-Inn Hotel am Rande der Stadt. Die Zimmer sind geräumig und sauber, es gibt Internetanschluss im Hotel und für einen Preis zwischen 450 und 600 Baht die Nacht, hat man ein schönes Hotel mit einem großen Swimmingpool.

Phimai Anreise

Züge fahren 9x täglich vonBangkok Hauptbahnhof nach Nakhon Ratschasima. Die 264 Kilometer lange Bahnfahrt kostet je nach Wagenklasse zwischen 230 Baht und 50 Baht. Vor dem Bahnhof stehen Taxis und Kleinbusse zur weiterfahrt nach Phimai zur Verfügung. Wie allerdings die Busverbindungen von Nakhon Ratschasima nach Phimai sind, kann ich nicht sagen, da es keine festen Fahrpläne gibt.

Busse nach Phimai fahren mehrmals täglich vom Busbahnhof Mo Chit in Bangkok über Nakhon Ratchasima. Das Busticket kostet ca. 200 Baht.