In Thailand gibt es über hundert Nationalparks mit einer vielfältigen Flora und Fauna sowie zahlreichen Tierarten.

Nationalparks sind Naturschutzgebiete mit (fast) unberührten Landschaften und einer Vielzahl einheimischer Pflanzen und Tiere. Die meisten Nationalparks in Thailand sind für Touristen zugänglich und können mit dem Auto oder auf Wanderwege recht einfach erkundigt werden. Kartenmaterial sowie Auskünfte über Führungen und Übernachtungen in den Nationalparks sind in jedem National-Park Büro erhältlich.

Eintritt in Thailand National Parks:

Die Eintrittspreise in Thailands Nationalparks unterscheiden sich je nach Staatsangehörigkeit, zwischen 200 - 500 Baht müssen ausländische Touristen an Eintrittsgeld bezahlen, um einlass in einem Nationalpark zu bekommen. Einheimische Besucher zahlen dagegen nur einen Bruchteil, was ein Tourist zu zahlen hat. Auch für das Auto wird eine extra Gebühr berechnet, die in der Regel bei 30 Baht liegt.

Nationalpark Thailand Preistafel
Eintritt in einem Nationalpark in Thailand

Camping Nationalparks Thailand:

Bei den meisten Nationalparks in Thailand ist ein Campingplatz mit angeschlossen oder besser gesagt ein Zeltplatz, da Wohnmobile oder ähnliche Campingfahrzeuge in Thailand weniger anzutreffen sind. Wer vorhat in einem Nationalpark zu campen, sollte über einer kleinen Campingausrüstung* verfügen (Iso-Matte, Decke, Zelt, Moskitonetz). Sanitäre Anlagen sind an den Campingplätzen vorhanden, für die Verpflegung sind meistens einfache Restaurants in unmittelbarer Nähe vorzufinden.

Naturfreaks dürften hier voll auf ihre kosten kommen. Die Übernachtungspreise auf den Campingplätzen sind recht günstig und wer einen Nationalpark nach dem anderen abklappern möchte, dürfte auf den Campingplätzen eine günstige Schlafgelegenheit finden. Mehr braucht man eh nicht, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist.

National Park Thailand Sicherheit:

Ausgewiesene Wanderpfade sollten nicht verlassen werden, zu groß ist die Gefahr, dass man sich verlaufen kann. Erkundungstouren abseits der ausgewiesenen Wanderwege können mit einem ortskundigen Guide durchgeführt werden, Informationen dazu sind in jedem Nationalparkbüro erhältlich.

Auch vor so manchen Tieren sollte man sich in acht nehmen. Besonders die aufdringlichen Makaken können für Touristen gefährlich werden. Daher sollte man die kleinen zutraulich wirkenden Biester weder füttern oder versuchen streicheln. Die Affen können blitzschnell zubeißen und dadurch einige gefährliche Krankheiten übertragen.

Mit Badeschlappen sollte man auch keine Dschungeltour unternehmen, hier ist festes Schuhwerk und eine lange Hose angebracht. Und immer aufpassen, wo man hintritt, in Thailand kommen verschiedene arten von Giftschlangen vor. Besonders in Waldgebieten unter Laub, Steinen oder Baumstümpfen fühlen sich die Schlangen wohl.

Nationalpark Thailand Tiere:

Aufgrund der geschützten Waldgebiete haben die Nationalparks in Thailand eine große Tiervielfalt zu bieten. Die in Thailand vorkommenden Tierarten sind hauptsächlich in den ausgewiesenen Nationalparks anzutreffen, darunter wilde Elefanten, Bären, Rotwild, zahlreiche Vogelarten, Schlangen, Affen und sogar einige Tiger sollen noch in so manchen Nationalpark in Thailand beheimatet sein.

Thailand Nationalpark mit dem Mietwagen:

Die beste Möglichkeit, vor allem die größeren Nationalparks zu erkundigen, ist ein Mietwagen. Das Straßennetz in den Nationalparks ist sehr gut ausgebaut und Hinweisschilder zu den Sehenswürdigkeiten sind innerhalb der Parks überall vorhanden.

Kartenmaterial und eine Info-Broschüre ist am Eingang erhältlich. Auch gibt es genügend Parkplätze, um weitere Erkundungstouren zu Fuß auf extra ausgewiesenen Wanderwegen zu unternehmen.

Thailand National Park Strasse
Thailand National Park

Wer mit dem eigenen Fahrzeug in einem Nationalpark unterwegs ist, sollte vorausschauend fahren, denn Wildtiere können immer mal die Straßenseite wechseln. Besonders bei Elefanten, die öfters auf der Straße unterwegs sind, ist ein Sicherheitsabstand zu den Tieren einzuhalten. Sonst kann es einem wie in diesem Video passieren: Elefanten Attacke Thailand*

Was gibt es in Thailands Nationalparks zu sehen?

Die meisten Sehenswürdigkeiten in den Nationalparks sind vor allem Wasserfälle, Höhlen, Aussichtspunkte, Naturlehrpfade und eine artenreiche Flora und Fauna. Größere Wildtiere wird man kaum zu sehen bekommen, dafür zahlreiche Vogelarten und Affen.

Nationalpark Thailand Aussichtspunkt
Aussichtspunkt in einem Nationalpark in Thailand

Sehenswerte Nationalparks in Thailand:

Obwohl Thailand eine große Anzahl an Nationalparks zu bieten hat, ist bei manchen Parks der Eintrittspreis nicht gerechtfertig. Hier ist gerade mal ein kleiner Wasserfall zu sehen, der in der Trockenzeit kaum Wasser führt. Solche kleinen Nationalparks sind meistens keinen Besuch wert.

Der schönste Nationalpark in Thailand, der mir bis jetzt am besten gefallen hat, war der Khao Yai Nationalpark, mit zahlreichen Tieren und verschiedenen Landschaften. Im Süden von Thailand, etwa 75 Kilometer von Khao Lak entfernt, liegt der Khao Sok Nationalpark*, den ich aber noch genauer erkundigen werde.