Wer mit Emirates nach Bangkok oder anderen asiatischen Zielen fliegt, dürfte eine gute Wahl getroffen haben

Vor allem die mehrmals täglichen Flugverbindungen von Deutschland nach Bangkok oder Phuket, mit Zwischenstopp in Dubai, dürften für viele Reisende interessant sein. Flüge mit Emirates von Deutschland nach Bangkok werden von folgenden Flughäfen angeboten: Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg. Der Nachteil bei Emirates, der Zwischenstopp in Dubai, der je nach gebuchtem Anschlussflug zwischen ca. 1½ - 12 Stunden dauern kann. Nach der Landung in Dubai muss man zudem wieder die nervende Sicherheitskontrolle passieren, wo schon Hunderte Passagiere warten, um kontrolliert zu werden. Das kann bei kurzen Umsteigeverbindungen etwas stressig werden.

Emirates ist eine staatliche Fluggesellschaft mit Sitz in Dubai, den Vereinigten Arabischen Emiraten mit über 140 Flugzielen auf sechs Kontinenten und zählt zu einer der größten Fluggesellschaften weltweit. Die Flugzeit von Frankfurt nach Dubai beträgt sechs Stunden, durchgeführt werden die Flüge 3x täglich (EK44, EK48, EK46). Seit dem 1. September setzt Emirates von Frankfurt nach Dubai auf den Mittagsflug um 15:20 mit der Flugnummer EK46 als Fluggerät den Airbus A380 ein, die anderen Flüge (EK44, EK48) werden mit einer Boeing 777-300 durchgeführt.

Von Dubai nach Bangkok beträgt die Flugzeit nochmals 6 Std. 20 Min., auch hier wird auf einigen Flügen der A380 eingesetzt, mit den Flugnummern EK372, EK374 und EK384.

Emirates Flüge buchen:

Flüge mit Emirates bucht man am besten direkt auf dem Internetportal der Airline, was einige Vorteile gegenüber einer Buchung bei einem Flugvermittler hat: Bei einer Stornierung oder Umbuchung fallen nur einmal Gebühren an, es gibt keine versteckten Kosten, die Bezahlung des Flugpreises mit Kreditkarte ist gebührenfrei, es werden einem keine nervenden Reiseversicherungen aufgedrängt und man kann sichergehen, dass man seinen ausgewählten Flug auch zum angezeigten Preis bekommt.

» Flüge direkt bei Emirates buchen - Sondertarife & aktuelle Angebote

Gepäckbestimmungen Emirates:

Das zulässige Freigepäck variiert je nach Flugklasse und Tariftyp sowie Emirates Skywards Frequent Flyer-Mitgliedschaftskategorie. 30kg Gepäck sind der Economy Class auf Flügen nach Bangkok erlaubt. Weitere Informationen der Gepäckrichtlinien von Emirates finden sich auf der Internetseite von Emirates, wo anhand eines Freigepäckrechner* das Gepäckgewicht schon vor dem Flug überprüft werden kann.

Emirates Check-in Flughafen Frankfurt:

Für das Einchecken bei Emirates am Frankfurter Flughafen bietet sich für Bahnreisende der AiRail Check-in am Fernbahnhof an, dadurch entfällt das lästige Kofferschleppen bis zum Terminal 2, wo Emirates seinen Schalter hat.

Beim Einchecken am Frankfurter Flughafen erhält man zwei Bordkarten - je eine für den ersten Flug nach Dubai und eine für den Anschlussflug von Dubai nach Bangkok. Das in Frankfurt aufgegeben Gepäck wird bis Bangkok durchgecheckt, eine erneute Gepäckaufgabe in Dubai entfällt daher.

Emirates Check-in Flughafen Frankfurt
Emirates Check-in Schalter am Flughafen Frankfurt Terminal 2, Bereich E, Ebene 2 am Schalter 992-999

Sitzplatzreservierung Emirates:

Eine Sitzplatzreservierung ist bei Emirates in der Buchungsklasse Economy Special kostenpflichtig, bei höheren Buchungsklasssen ist die Sitzplatzreservierung nach Abschluss des Buchungsvorgangs kostenfrei. Um eine Sitzplatzreservierungen nachträglich online vorzunehmen, muss man sich mit seiner 6-stelligen Emirates-Buchungsnummer auf der Internestseite der Airline einloggen, um seinen Sitzplatz ändern zu können.

Die besten Sitzplätze im A380 von Emirates sowie einen brauchbaren Sitzplan können auf der Webseite von "Seatguru" eingesehen werden. Hier sollte man sich vor der Sitzplatzreservierung informieren, wo die besten Sitzplätze liegen.

Kabinenausstattung bei Emirates:

Die Ausstattung der Innenkabine wirkt sehr gepflegt und während des Fluges sorgt eine spezielle Beleuchtungstechnik in der Kabine für einen entspannten Flug. Doch was nützt die schönste Beleuchtung, wenn die Klimaanlage, wie bei meinem letzten Flug, auf Kühlschranktemperatur eingestellt ist und man sich eine fette Erkältung zuzieht.

Emirates A380 Innenkabine
Emirates Innenkabine des A380 mit spezieller Beleuchtung

Der Sitzkomfort und Sitzplatzabstand liegt noch im grünen Bereich, allerdings waren die Sitzpolster ein wenig hart, was man beim längeren Sitzen an den Beinen zu spüren bekommt. Der Sitzabstand zum Vordersitz beträgt je nach eingesetzten Fluggerät zwischen 81 und 86 cm.

Emirates Sitzplatzabstand
Emirates Economy Class Sitze

Das Bord-Entertainment bei Emirates besteht aus einem 10 Zoll großen Monitor mit integrierten Touch-Screen und ist in der Rückenlehne des jeweiligen Vordersitzes eingebaut. Dort können über das Menü, dass über 1400 Kanäle verfügt, die neuesten und Kinofilme, zahlreiche Fernsehprogramme sowie verschiedene Musiktitel/Alben und Spiele ausgewählt werden.

Auf jedem Sitzplatz in der Economy Class hat man die Möglichkeit Telefonate zu führen (kostenpflichtig), mit anderen Passagieren zu telefonieren oder SMS und E-Mails verschicken:

Emirates Bord - Entertainment

Service an Bord bei Emirates:

Am Bordservice von Emirates gibt es nichts auszusetzen, das Getränkesortiment ist riesig und während des Fluges werden kostenlose alkoholische Getränke wie Bier, Wein und Whisky, sowie Softdrinks und Säfte ausgeschenkt. Kurz nach dem Start werden von den Flugbegleitern Menükarten ausgeteilt, wo man eines aus zwei verschiedenen Menüs auswählen kann.

Das Essen bei Emirates schmeckte sehr gut, bis jetzt bin ich hier noch nie enttäuscht worden und wer sich ein Sondermenü bestellen möchte, der kann bis zu 24 Stunden vor Abflug über der Webseite von Emirates aus einem reichhaltigen Angebot kostenlos ein Sondermenü buchen (Fisch, Glutenfrei, Diabetiker). Hierzu muss man sich mit seinem Buchungscode oder der Ticketnummer, zusammen mit seinem Nachnamen unter "Buchung Verwalten"einloggen.

Bordmenü Emirates
Emirates Bordverpflegung

Die Bordtoiletten bei Emirates wurden während des Fluges öfters vom Bordpersonal gereinigt und waren immer in einem sauberen Zustand. Wie auf allen Flugzeugtoiletten üblich, ist das Platzangebot auf der Bordtoilette aber sehr bescheiden:

Bordtoilette Emirates
Waschbecken/Bordtoilette Emirates

Umsteigen in Dubai:

Emirates bietet keine Nonstop-Flüge von Frankfurt nach Bangkok an, man muss in Dubai umsteigen. Der Flughafen in Dubai ist sehr weitläufig, was bei kurzen Umsteigezeiten schon ein wenig stressig werden kann, vor allem an der Sicherheitskontrolle in Dubai kann es aufgrund des hohen Passagieraufkommens zu längeren Wartezeiten kommen.

Flughafen Dubai
Flughafen Dubai

Wer sich bis zum Weiterflug die Zeit am Flughafen etwas vertreiben möchte, der kann sich in eines der zahlreichen Restaurants setzen oder durch den Duty Free-Bereich schlendern.

Einkaufen lohnt sich hier aber nicht, das angebotene Warensortiment, wie es auf jeden Flughafen zu finden ist, vor allem Elektroartikel, gibt es in Deutschland günstiger zu kaufen, zudem mit Garantie. Wer hofft hier ein Schnäppchen zu machen wird enttäuscht sein, dass einzige was man am Flughafen Dubai günstig kaufen kann, sind Zigaretten, was aber für Nichtraucher uninteressant sein dürfte.

Emirates Lounges Dubai Zugang:

Passagiere, die Emirates Skywards Blue-Mitglied sind, erhalten gegen eine Gebühr von 100 US-Dollar, unabhängig von der Flugklasse, Zugang zu den Emirates-Lounges am Flughafen Dubai. Auch Familie und Freunde, die zusammen mit dem gleichen Emirates-Flug reisen, können gegen einen zusätzlichen Aufpreis die Lounge benutzen. Ob sich ein besuch in der Emirates-Lounge lohnt, hängt von der Dauer der Umsteigezeit ab, bei kurzen Umsteigeverbindungen wäre mir das Geld zu schade, wer aber einige Stunden auf seinen Anschlussflug warten muss, für den dürfte es sich lohnen. Zu buchen gibt es den Zugang zur Emirates Lounges in Dubai direkt auf der Webseite von Emirates.

Wie werde ich Emirates Skywards Blue-Mitglied?
Bereits nach der ersten Flugbuchung bei Emirates erhält man den Status "Skywards Blue". Weitere Informationen sind auf der Webseite von Emirates vorhanden.

Marhaba Lounge Flughafen Dubai
Marhaba Lounge Flughafen Dubai

Stopover in Dubai:

Emirates bietet auch gute Stopover Programme mit 60 ausgewählten Hotels in Dubai an. Ich hatte mal einen Stopover in Dubai für drei Tage eingelegt, man muss nur das Hotel bezahlen, inklusive Flughafentransfer. Wer sich Dubai ansehen möchte, für den dürfte das eine günstige Gelegenheit sein die Stadt zu erkundigen, man sollte aber bedenken, dass die Nebenkosten in Dubai nicht gerade die günstigen sind.

Emirates Bewertung:

Emirates ist im Preis-Leistungsverhältnis durchaus zu empfehlen. Zwischenfälle b.z.w. Abstürze hat Emirates seit ihrem bestehen nicht zu verzeichnen und ist damit eine der sichersten Fluggesellschaften weltweit, die gute Flugverbindungen ab Deutschland anbietet. Der einzige Nachteil bei Emirates ist der Zwischenstopp in Dubai, wo beim Umsteigen eine erneute Sicherheitskontrolle durchgeführt wird.