Internationaler Führerschein Thailand

Internationaler Führerschein Thailand
Deutscher Internationaler Führerschein

Wer sich in Thailand einen Roller, Motorrad oder ein Auto mieten möchte, braucht einen Internationalen Führerschein nach dem nach dem Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr vom 8. November 1968.

Der internationaler Führerschein nach dem Internationalen Abkommen über Kraftfahrzeugverkehr vom 24. April 1926 ist ab 1. Mai 2021 nicht mehr ausreichend.

Voraussetzung für die Beantragung des internationalen Führerschein, man sollte schon im Besitz des neuen EU-Scheckkarten-Führerscheins sein, hat man noch den alten grauen oder rosafarbenen Papier-Führerschein, so muss der Scheckkartenführerschein gleich mit beantragt werden, sonst gibt es keinen Internationalen. Mitzubringen sind außerdem noch ein aktuelles biometrisches Passbild, Personalausweis und ca. 10 Minuten Zeit.

Die Bearbeitungszeit des Internationalen Führerscheins dauert je nach Auslastung des Landratsamtes 10 Minuten bis zu ein paar Tagen. Daher sollte man berücksichtigen, den Führerschein rechtzeitig vor Reisebeginn zu beantragen oder sich vorher bei der Führerscheinstelle erkundigen, wie lange die Ausstellung / Bearbeitung dauert. In der Regel dauert die Ausstellung nur ein paar Minuten und die kosten für den Internationalen Führerschein von 1968 betragen 13,80 EUR.

Wie lange ist der internationale Führerschein gültig?

Der Internationale Führerschein von 1968 ist ab Ausstellungsdatum drei Jahre gültig, danach muss er wieder neu beantragt werden. Bei allen internationalen und seriösen Autovermietungen ist für die Anmietung eines Auto der internationale Führerschein Pflicht! Einige private Autovermieter verlangen oft nur den Reisepass als Sicherheit, doch von solchen Angeboten sollte man lieber die Finger lassen!

Bei einer Verkehrskontrolle in Thailand wird nur der internationale Führerschein verlangt und kostet 400 Baht Strafe, wenn man diesen nicht vorzeigen kann. Der EU-Führerschein, obwohl auch mit den internationalen Symbolen versehen, interessiert die Polizei nicht. Kommt es zu einem schwerwiegenden Unfall und kann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen, wird dieses als eine Straftat angesehen (Fahren ohne Führerschein).

Welcher internationale Führerschein ist in Thailand gültig?

Bei der Beantragung des Führerscheines sollte man darauf achten, dass man auch den richtigen Führerschein ausgestellt bekommt. In Thailand ist der Internationale Führerschein nach dem Abkommen von 1926 ab den 1. Mai 2021 nicht gültig. Gültigkeit dann dann nur noch der internationale Führerschein von 1968.

Anmerkung: Für Aufenthalte von über drei Monaten ist grundsätzlich eine thailändische Fahrerlaubnis erforderlich.

Fahren ohne Führerschein in Thailand

Wer sich in Thailand ohne gültige Fahrerlaubnis hinter das Steuer setzt, begeht eine Straftat (fahren ohne Führerschein). Egal ob Auto, Roller oder Motorrad, ein Internationaler Führerschein ist in Thailand pflicht. kommt es zu einem Unfall, verliert man nicht nur den Versicherungsschutz (Mopeds haben eh keinen), auch das Strafmaß dürfte dann entsprechend ausfallen.

Wer sich einen Roller mieten möchte, sollte auch darauf achten, dass der Motorradführerschein oder mindestens der A1 im Internationalen Führerschein mit eingetragen ist, denn diesen Eintrag braucht man, um in Thailand einen Roller fahren zu dürfen (bis 125ccm).

Wichtig: Der Internationale Führerschein ist nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein in Thailand gültig! Weitere aktuelle Informationen zum Thema Fahrerlaubnis in Thailand gibt es auf der Webseite der Deutschen Botschaft in Bangkok*.