Kriegsmuseum Kanchanaburi
Kriegsmuseum Kanchanaburi

Unmittelbar neben der River-Kwai Brücke befindet sich das JEATH-Kriegsmuseum in Kanchanaburi.


Eintritt: 50 THB
Offnungszeiten: täglich von 8:30 - 18:00 Uhr geöffnet
Lage: Ungefähr 100 Meter neben der Brücke (Karte*)

Das JEATH-Kriegsmuseum in Kanchanaburi liegt innerhalb eines Tempels (Wat Chai Chumphon), gleich neben der bekannten Brücke am River Kwai, gegenüber vom River Kwai Park Market. Obwohl ich schon ein paar Mal in Kanchanaburi war, hatte ich mir das Kriegsmuseum noch nie angesehen, deshalb plante ich bei meiner letzten Kanchanaburi-Tour einen Besuch in das Kriegsmuseum ein.

Für 50 Baht Eintritt bekommt man im JEATH-Kriegsmuseum einen Einblick, wie japanischen Truppen im 2. Weltkrieg Thailand besetzten und die 400 km lange Eisenbahnstrecke nach Birma errichten ließen. Beim Bau der Bahnstrecke wurden Tausende Kriegsgefangene verschiedener Nationen eingesetzt, von denen viele die grausamen Arbeitsbedingungen nicht überlebten. Daher stammt auch der Name Todeseisenbahn oder Death Railway.

Zu sehen gibt es in dem Kriegsmuseum ein rekonstruiertes Kriegsgefangenenlager aus Bambushütten, in denen die Zwangsarbeiter früher leben mussten, Waffen, Fahrzeuge, Unterkünfte der Japaner, zahlreiche Objekte von der Baustelle an der Eisenbahnbrücke und viele Bilder aus dem Kriegsgefangenen-Lager. Insgesamt ist der Besuch des Kriegsmuseums sehr zu empfehlen und sollte bei einer River-Kwai-Tour unbedingt mit eingeplant werden.

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Thailand Mietwagen buchen

Mietwagen Thailand Preisvergleich

Thailand mit dem Mietwagen zu bereisen, bietet die beste Möglichkeit Land & Leute kennenzulernen.

River Kwai Brücke Kanchanaburi

Brücke am Kwai

Die bekannteste Touristenattraktion in Kanchanaburi dürfte die River Kwai Brücke sein.

River Kwai Brücke »

Tiger Cave Tempel Kanchanaburi

Wat Tham Sua

Nur 15 Kilometer von der Stadtmitte Kanchanaburi entfernt, liegt einer der beeindruckensten Tempel in Thailand.

Wat Tham Sua Kanchanaburi »