Wat Tham Sua Kanchanaburi

Wat Tham Sua
Wat Tham Sua, Kanchanaburi, Thailand

Wat Tham Sua ist ein heiliger buddhistischer Tempel, gelegen auf einem kleinen Berg (Khao Noi) im Bezirk Ta Mueang in Kanchanaburi.

Wat Tham Sua ist ein buddhistischer Tempel, gelegen auf einem Hügel, ca. 15 Kilometer von der Stadtmitte Kanchanaburi entfernt (Karte*). Architektonisch gehört der Tempel Wat Tham Sua aus meiner Sicht zu einer der schönsten Tempelanlagen in Thailand.

Der Wat Tham Sua Tempel besteht aus einer spektakulären achteckigen Pagode und einer großen Buddhastatue, die von einer muschelähnlichen Struktur umrandet ist.

Um vom großen Parkplatz aus hinauf zum Tempel zu gelangen, kann man die 160 Treppenstufen überwinden oder mit der Seilbahn für 20 Baht hinauf fahren. Gleich neben dem Tempelgelände befindet sich das Wat Tham Kao Noi mit einer chinesischen Pagode. Vom Weiten könnte man meinen, das die beiden Tempel zusammengehören, doch Wat Tham Kao Noi und Wat Tham Sua sind zwei verschiedene Tempel.

Von oben aus bietet sich eine herrliche Aussicht auf die umliegende Landschaft mit Bergen und Reisfeldern. Im Mittelpunkt des Tempelgeländes steht die große Buddhastatue umgeben von ein paar kleineren Tempelgebäuden.

Wie in allen buddhistischen Tempelanlagen in Thailand sollte man auch hier auf die Kleiderordnung achten. Angemessene Kleidung für den Besuch ist Pflicht! Besonders für Frauen gilt, keine zu knappen Shorts und Oberteile.

Ein weiteres Highlight im Wat Tham Sua Tempel ist die ca. 70 Meter hohe achteckige Pagode mit 8 Etagen und vielen Fenstern. Der Wat Tham Sua Chedi ist im inneren wie ein Turm aufgebaut und kann auch betreten werden. Man sollte es sich nicht entgehen lassen und den schweißtreibenden Aufstieg über zahlreichen Treppenstufen in kauf nehmen, um bis in die oberste Etage zu gelangen.

Ein Aufzug im inneren der Pagode ist zwar vorhanden, der war aber außer Betrieb. Der Treppenaufstieg dürfte sich aber lohnen, von jeder Etage aus bietet sich ein anderer Blickwinkel auf die Tempelanlage und der chinesischen Pagode des angrenzenden Wat Tham Khao Noi.

Auf der letzten Etage bietet sich ein grandioser Panorama-Blick auf die Umgebung Kanchanaburis und der großen goldenen Buddha Statue. Die atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft mit zahlreichen Reisfeldern und den hohen Bergen entschädigt den schweißtreibenden Aufstieg. Von hier oben aus lässt sich die Statue aus den kleinen Fenstern am besten fotografieren.

Tiger Cave Tempel Kanchanaburi - Ausflug Tipp

Der Tempel Wat Tham Sua ist ein empfehlenswertes Ausflugsziel in Kanchanaburi, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Warum der Tempel auch als Tiger Cave Tempel bekannt ist, das konnte ich nicht herausfinden.

Zu sehen gab es weder eine Höhle noch einen Tiger. Anzunehmen ist, dass es vielleicht noch mehr im Wat Tham Sua zu sehen gibt, aber für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Ab Kanchanaburi ist der Tempel mit dem Moped, Taxi oder Mietwagen recht einfach zu erreichen, auch dürfte sich eine Tagestour* von Bangkok aus lohnen.